Prof. emeritus Dr. med. Hermann Heimpel

Prof. emeritus Dr. med. Hermann 
Heimpel
volle Auflösung

Robert-Koch-Str. 8 • 89081 Ulm

Tel.: (0731) 500 69423 • Fax: (0731) 500 69412

geb. 1930 Freiburg i. Br.

  • Medizinstudium in Göttingen, Freiburg, Heidelberg, Innsbruck, Chicago.
  • Facharztausbildung und Habilitation Freiburg i. Br.
  • 1968 Gastprofessor für Hämatologie, Medical Center of the University, Denver/Colorado
  • 1969 - 1996 Direktor der Abteilung Innere Medizin III des Zentrums für Innere Medizin III (Hämatologie, Onkologie, Infektionskrankheiten und klin. Immunologie)
  • 1970 – 1982 Studiendekan Universität Ulm
  • 1982 - 1992 Dekan der medizinischen Fakultät und Prorektor der Universität Ulm.
  • Mitglied des Präsidiums des Fakultätentags
  • 1990 - 1996 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie
  • 1998 Honorable Fellow of the Royal College of Pathology, London.
  • 1996 – 2007 Vorsitzender des wiss. Beirats der deutschen José-Carreras Leukämie-Stiftung.

Mitglied oder Ehrenmitglied der deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie, der Deutschen Krebsgesellschaft (DGHO), der Europäischen Assozation für Hämatologie (EHA), des Europäischen Netzwerks für seltene angeborene Anämien (ENERCA) und des deutschen Netzwerks für angeborene Knochenmarkinsuffizienz und der deutschen Jose Carerras Leukämie Stiftung, der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA)

Mitglied Murrhardter Kreis, Mitautor Arztbild der Zukunft 1.Auflage, Redaktion 3. Auflage

Kontakt

Dialogforum Pluralismus
in der Medizin

Geschäftsstelle

Univ.-Prof. Dr. med. Peter F. Matthiessen

Sekretariat: Frau Heike Freudewald

Arbeitsbereich Methodenpluralität in der Medizin

Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Gerhard-Kienle-Weg 6, Haus C

D-58313 Herdecke

Telefon Sekretariat:

0049–(0) 23 30–62 38 90

Telefon Prof. Matthiessen:

0049–(0) 23 30–62 39 35



Kontaktformular

Soziale Medien